Fahrzeuginnenausstatter (m/w)

Wie der Job als Fahrzeuginnenausstatter (m/w) bereits vermuten lässt steht hierbei die Be- und Verarbeitung von allen Teilen der Fahrzeuginnenausstattung im Vordergrund. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei den Teilen um Einzelprodukte oder um Serienanfertigungen handelt. Ein Fahrzeuginnenausstatter (m/w) führt seinen Job dabei sowohl in Handarbeit als auch in maschineller Fertigung aus.

Arbeit mit allen Teilen der Fahrzeuginnenaustattung

Übliche Tätigkeiten als Fahrzeuginnenausstatter (m/w) umfassen z.B. die Montage von Sitzen sowie die Fertigung und Instandhaltung von Verkleidungen und Innenbauteilen. Darüber hinaus verlegt der Fahrzeuginnenausstatter (m/w) Fußböden, stellt Verdecke für Cabrios her und dichtet Fenster und Türen ab.



Fahrzeuginnenausstatter nach 3-jähriger Ausbildung

Um den Job als Fahrzeuginnenausstatter auszuüben muss im Vorfeld eine dreijährige Ausbildung erfolgen. Diese Ausbildung erfolgt dabei sowohl in einem qualifizierten Betrieb als auch in der Berufsschule. Ausbildungsbetriebe für diesen Job sind in der Regel Fahrzeugbetriebe, Unternehmen des Schiffs – und Eisenbahnbaus, Polsterbetriebe sowie der Flugzeugbau.

Schulabschluss nicht zwingend erforderlich

Der Job als Fahrzeuginnenausstatter (m/w) eignet sich insbesondere für Menschen, die keinen Schulabschluss erlangen konnten, da für diese Ausbildung ein Schulabschluss nicht zwingend erforderlich ist. Hauptschüler haben hier genauso gute Chancen wie Gymnasiasten. Ein weiterer Vorteil: Es gibt Fortbildungsmöglichkeiten. Wem der Job als Fahrzeuginnenausstatter zu langweilig werden sollte, der kann sich z.B. zum Technischen Fachwirt, zum Betriebswirt für Fahrzeuge oder zum Industriemeister für Fahrzeuginnenausstattung weiterbilden.

Kfz Jobs – Jobs im Kfz-Gewerbe