Kraftfahrzeugmechatroniker Motorradtechnik (m/w)

Der Kraftfahrzeugmechatroniker Motorradtechnik (m/w) im Überblick. Im Job als Kraftfahrzeugmechatroniker Motorradtechnik liegt der Schwerpunkt, wie der Name schon verrät, im Bereich der Herstellung, Instandhaltung und Aufrüstung von Motorrädern. Auch das Diagnostizieren und Prüfen fahrzeugtechnischer Systeme zählt zum Aufgabenbereich eines Kraftfahrzeugmechatronikers Motorradtechnik (m/w). Hauptsächlich jedoch wird man im Job als Kraftfahrzeugmechatroniker Motorradtechnik (m/w) bei der Herstellung von Krafträdern eingesetzt, immer öfter ist der Job aber auch bei Pannendiensten oder Motorradhändlern zu finden.

Anerkannter Ausbildungsberuf laut Berufsbildungsgesetz

Der Job als Kraftfahrzeugmechatroniker Motorradtechnik (m/w) gehört zu den anerkannten Ausbildungsberufen laut Berufsbildungsgesetz. Eine bestimmte berufliche oder schulische Vorbildung wird nicht gefordert. Die Ausbildung basiert auf einem 3,5 Jahre langen dualen System (Berufsschule und Praxis im Lehrbetrieb) und enthält die Schwerpunkte Motorradtechnik, Fahrzeugkommunikationstechnik, Nutzfahrzeugtechnik und Personenkraftwagentechnik.



Motorradtechniker verantwortlich für Wartung und Fehlerdiagnose

Als ausgelernter Kraftfahrzeugmechatroniker Motorradtechnik (m/w) wartet man unter anderem moderne Motorräder mit mechatronischen Systemen wie zum Beispiel ABS, Einspritzanlagen oder Abgasreinigungssysteme, übernimmt aber auch die Fehlerdiagnose mit computerunterstützten Prüf- und Messsystemen.

Kfz Jobs – Jobs im Kfz-Gewerbe