Zweiradmechaniker (m/w)

Zweiradmechaniker ist der Traumjob für echte Biker – die Spezialisierung auf Fahrrad- und Motorradtechnik ist für manch einen der Job gewordene Traum. Der Beruf des Zweiradmechanikers (m/w) ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert 3 1/2 Jahre und findet bei einem Ausbildungsbetrieb sowie in der Berufsschule statt. Angeboten wird die Ausbildung in zwei unterschiedlichen Fachrichtungen. Dies ist zum einen die Fachrichtung Fahrradtechnik, zum anderen die Fachrichtung Motorradtechnik.

Zweiradmechaniker – Wartung und Reparatur von Zweirädern

Der Zweiradmechaniker (m/w) wartet, überholt und repariert Zweiräder, Behindertenfahrzeuge und motorbetriebene Geräte. Außerdem gehört zum Job auch das eigenständige Herstellen von Zweirädern nach bestimmten Kundenwünschen. Des Weiteren sind Zweiradmechaniker auch in der Kundenberatung sowie im Verkauf von Zweirädern und Ersatzteilen tätig. Eingesetzt wird der Zweiradmechaniker (m/w) in Werkstätten sowie im Einzelhandel mit Zweirädern und Ersatzteilen.



Um einen Job als Zweiradmechaniker (m/w) ausführen zu können, wird ein hohes Maß an technischem Verständnis vorausgesetzt. Außerdem ist Geschick im Umgang mit Werkzeugen und technischen Geräten für den Job notwendig. Kundenorientierung sowie ein offenes und kommunikatives Wesen sind ebenfalls wünschenswert, damit eine optimale Kundenberatung durchgeführt werden kann.

Rasanter Anstieg des Marktes für Zweiräder

Der Zweiradmarkt wächst seit Jahren rasant an. Besonders Fahrräder werden technisch immer anspruchsvoller. Die Folge: Es werden immer mehr Zweiradmechaniker benötigt. Für den Beruf des Zweiradmechanikers (m/w) gibt es zudem umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten. Zum einen ist eine Weiterbildung zum Zweiradmechanikermeister oder Industriemeister möglich. Nach dem Besuch einer Fachoberschule kann zudem ein Studium an einer Fachhochschule absolviert werden.

Kfz Jobs – Jobs im Kfz-Gewerbe